0
Warenkorb
0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Meine Wunschliste

Sie haben keine Artikel auf Ihrer Wunschliste.

0
Warenkorb
0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

DIY



Do it yourself

So wird Ihre Jeans einzigartig


Auch die Jeans kann ab und zu mal ein Facelifting gebrauchen. Die schönsten Denim-Trends –
und wie Sie sie ganz einfach selbst nachmachen können.


Verspielte Quasten

Quasten sind der Trend des Sommers und am liebsten würden wir alles damit verzieren. Die kleinen Troddel machen gute Laune und alles ein bisschen bunter und sommerlicher! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrer Jeans im Handumdrehen ein angesagtes Boho-Finish verleihen.

• Schritt 1: Die Länge definieren

• Schritt 2: Quasten feststecken

• Schritt 3: Quasten per Hand annähen

Unser Tipp: Nehmen Sie mehr als eine Farbe für die Quasten. So kommen diese am besten zur Geltung.

>> Ausführliche Anleitung lesen

Schritt 1: Erst werden die Quasten hergestellt. Hierfür wird die Wolle längs um die vorbereitete Pappe gewickelt. Dies wiederholen Sie bis die Quaste die gewünschte Dicke hat. Anschließend die Pappe entfernen und in der Mitte mit einem extra Faden einen Knoten machen. Das eine Ende aufschneiden.

Schritt 2.: Jetzt im oberen Drittel einen weiteren Knoten mit einem extra Faden machen, sodass ein kleiner Kopf entsteht. Für diesen Jeans Style brauchen Sie ungefähr pro Bein circa 12 Quasten.

Schritt 3: Als nächstes können Sie die Position der Quasten bestimmen. Wir haben bei unserer Jeans immer 3 cm Abstand zwischen den einzelnen Quasten gehalten.
Schritt 4: Nun werden die Quasten angenäht. Fertig ist der coole Jeans Style!


Cropped Vokuhila

Ihre Jeans ist zu lang oder braucht ein bisschen mehr Pepp? Dann ist sie ein perfekter Kandidat für die angesagte Vokuhila Cropped Jeans.
Das Beste: Es geht schnell und ganz ohne Nähkenntnisse!

•Schritt 1: Die Länge definieren

•Schritt 2: Abschneiden und ausfransen

•Schritt 3: Bei 60 Grad waschen

Unser Tipp: Der stufige Vokuhila-Beinabschluss kommt am besten bei einer Flared Denim zur Geltung.

>> Ausführliche Anleitung lesen

Schritt 1: Beim Abmessen der neuen Länge sollten Sie beachten, dass sich die Jeans durch das Ausfransen noch ein wenig verkürzen wird. Daher empfehlen wir Ihnen, beim ersten Mal ruhig 1 cm länger einzuplanen.Nachdem Sie die erste Markierung für den vorderen Schnitt gezogen haben, bestimmen Sie für den Vokuhila Style die Länge für die hintere Seite. In der Regel liegen 5 cm Unterschied zwischen den beiden Längen.

Schritt 2: Nun schneiden Sie mit ruhiger Hand gleichmäßig die markierten Stellen ab. Jetzt heißt es zurechtpfen und ausfransen. Gerne können Sie hierbei auch das Schmirgelpapier zur Hand nehmen. Tun Sie dies mit der Stärke, wie ausgefranst Sie die Jeans später tragen möchten. Hier gilt die Devise: Mehr ist mehr.

Schritt 3: Waschen Sie die Jeans im Anschluss in der Waschmaschine.
Fertig ist die Cropped Vokuhila Jeans!



Bunte Patches

Patches sind ein Megatrend und geben Ihrer Jeans im Handumdrehen einen lässigen Look. Ob als Liebesbekenntnis, Anti-Statement oder einfach nur als Kindheitserinnerung: Die Patches gibt es in unzähligen Varianten.

Haben Sie die passenden Patches besorgt?
Dann kann es losgehen.

• Schritt 1: Die Position für die Patches auf Ihrer Jeans oder Jeansjacke bestimmen

• Schritt 2: Per Hand am Rand entlang mit kleinen Stichen annähen oder aufbügeln

Fertig ist der trendige Patch-Look!


Coole Flicken

Ihre Lieblings-Jeans ist in die Jahre gekommen und hat ein Loch? Kein Problem, machen Sie einfach Flicken darauf!
So verpassen Sie Ihrer Hose im Handumdrehen ein individuelles Styling:

• Schritt 1: Stoffreste für die Flicken zurechtschneiden

• Schritt 2: Löcher mit Flicken unterlegen und feststecken

• Schritt 3: Flicken per Hand annähen

>> Ausführliche Anleitung lesen

Schritt 1: Zuerst messen Sie mit dem Maßband die Stelle aus, welche Sie flicken möchten. Nun schneiden Sie in diesem Format Ihre Stoffstücke zurecht. Hierbei addieren Sie an den oberen und unteren Rändern jeweils 4 cm dazu.

Schritt 2: Unterlegen Sie nun die Löcher Ihrer Jeans mit den Stoffecken und fixieren Sie diese mit Stecknadeln.

Schritt 3: Jetzt können Sie die Flicken per Hand oberhalb und unterhalb der zerrissenen Stelle annähen. Versuchen Sie hierbei die Stiche so gleichmäßig wie möglich zu setzen. Setzen Sie auch ein paar Stiche links und rechts von dem Loch, damit Ihnen die Nähte beim Tragen nicht reißen. Sie können beliebig viele Nähte über die Flicken laufen lassen. Wir empfehlen für den ultimativen Halt mindestens vier Reihen.

Jetzt sind Ihre Flicken fertig – und Ihre Jeans hat nun einen individuellen Touch!


Charmante Stickerei

Löchrige Jeans oder fransige Hosenbeine sind nicht so Ihr Ding, trotzdem würden Sie gerne Ihre Jeans in einem individuellen Style tragen. Dann ist unser nächster Do-It-Yourself-Tipp genau das Richtige für Sie! Denn die Jeans Stickereien sind der Jeans Trend schlechthin.

Schritt 1: Bestimmen Sie das Muster, welches Sie für Ihre Jeans verwenden möchten.

Schritt 2: Nun fädeln Sie das dicke Garn in Ihre Nadel ein und fixieren es mit einem Knoten am Ende.

>> weiter lesen

Schritt 3: Jetzt können Sie in gleichmäßigen Abständen die Schlaufen von innen nach außen umnähen. Für die Stickerei an der Innenseite der Tasche ziehen Sie Linien mit Kreide vor und nähen diese dann in regelmäßigem Abstand nach. Für die Kreuze zeichnen Sie die Positionen ein und nähen diese dann nach. Hierbei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Schritt 4: Fertig ist die super einfache Jeans Stickerei!

Herrlicher Damen JEANS

Welcher Jeans Typ sind Sie?

Entdecken Sie mit dem Herrlicher Jeans Guide die vielfältige Welt des Denim!

Jetzt lesen »
HERRLICHER IST EINE MANUFAKTUR FEINSTEN TEXTILS.

Durch beste Zutaten miteinander verwoben, zeichnen sich die Blau- und Tragestoffe aus dem Hause Herrlicher
durch einen unverwechselbaren Stil aus.

Dieser Stil hat Tradition. Denn hinter und für die Marke Herrlicher steht Herr Licher mit der umfassenden Erfahrung als Gestalter, Formgeber und Vordenker im Bereich hochwertiger Bekleidung. Seine hohen Ansprüche sind das Maß für eine stimmige Komposition aus perfekter Passform, bester Qualität und individuellem Stil.

Der stilisierte Weberkamm im Herrlicher-Markenzeichen ist Sinnbild einer feinen Textil-Selektion – die mit Liebe zum Detail verarbeitet ist. Diese Feinheiten bestimmen auch den besonderen Umgang mit der gesamten Kollektion: Jedes einzelne Stück wird – bevor es die Manufaktur verlässt – auf ein vortreffliches Zusammenspiel von Passform, Tragekomfort und Material-Beschaffenheit geprüft. Und erhält erst dann das Herrlicher Blau- und Tragestoff-Siegel.